URSULA - KUHR - SCHULE

 

Praxisorientierte Tage im Butzweilerhof

Die Schüler aus den Vorbereitungsklassen hatten im Juni 2017 die Möglichkeit, an drei Tagen im Butzweilerhof praktisch zu arbeiten und in verschiedene Berufsfelder reinzuschnuppern. Dabei konnten sie ein eigenes Longboard bauen. Die Aktion hat den Schülern Spaß macht. Am letzen Tag gab es noch eine Informationsveranstaltung für die Eltern. Begleitet wurden die SchülerInnen von Frau Schandl, Herr Plogmaker und Frau Bensel. Wir danken Herrn Dr. Meyer für die Organisation.

  • Skateboard1
  • Skateboard2
  • Skateboard3
  • Skateboard4


Bau - dein Ding

Am 2. September 2016 war der Bau - Bus an unserer Schule. Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen konnten an diesem Tag verschiedene Stationen durchlaufen. Frau Ayan, die für das Projekt zuständig war, begleitete mit Frau Moser, Herrn Meier und Frau Lohmar die Schülergruppen.

 

Durch viele interessante Elemente werden die Schülerinnen und Schüler auf spielerische Weise an über 20 Bauberufe herangeführt und können aktiv ausprobieren, ob sie dafür die notwendigen Fähigkeiten besitzen. Neben dem praktischen Zirkeltraining gibt es im Bau - Bus einen kurzen Vortrag zu den Ausbildungsberufen. 

 

Wir freuen uns dieses Projekt als weiteren Baustein im Bereich der Berufswahlorientierung aufzunehmen.

 

 

Bewerbungstraining mit ExpertInnen

Gemeinsam für einen besseren Start in die Berufswelt.

Auch in diesem Jahr fand für die 9. Jahrgangsstufe die Aktion "Ford - Vorstellungsgespräche" statt. Gemeinsam für einen besseren Start in die Berufswelt bewarben sich 14 Schülerinnen und Schüler um einen fiktiven Bewerbungsplatz ihrer Wahl.

12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma Ford führten dann am 14.06.2016 die Vorstellungsgepsräche durch. Nach einer kurzen Begrüßungs- und Einführungsphase begannen vier Interviewer-Teams der Firma Ford pünktlich um 8:30 Uhr mit den Vorstellungsgesprächen. Um 14 Uhr gab es eine Feedbackrunde, in der die jeweiligen Klassenleitungen von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Firma Ford eine kurze Rückmeldung über die Kandidatinnen und Kandidaten bekamen.
Die Schülerinnen und Schüler erhielten ihre eingereichten Bewerbungen, in denen viele Hinweise und Korrekturen gemacht wurden, zurück.

Diese Aktion stärkte die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler in ihrem Selbstbewusstsein und  es war eine super Gelegenheit mehr Vertrauen in die eigene Person zu entwickeln.

In diesem Zusammenhang danken wir Frau Remmel - Heintzsch, die das Projekt mit Frau Ayan organisiert und durchgeführt hat.
Auch ein riesengroßes Dankeschön an die Klassenleitungen, an Frau Höhner, die an dem Tag einen großen Beitrag zum reibungslosen Ablauf geleistet hat, und an Frau Roder für das schöne Dekorieren der Räume.

Berufswahlcamp

Inhalte des Berufswahl-Camps:

  • Eigenverantwortliches Aussuchen der Veranstaltungsorte und Achten auf Pünktlichkeit
  • Vorbereitung auf zukünftige Vorstellungsgespräche durch Rollenspiele und intensives Einzel-Coaching
  • Durchführung diverser Online-Einstellungstest
  • erlebnispädagogische Aktion zur Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit

Die Klassen werden von ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern sowie weiteren Lehrern der UKS begleitet. 

Dank der vielen helfenden Hände der festangestellten, aber auch der ehrenamtlichen Mitarbeiter des Lino-Clubs, kann das Training mit großem Erfolg durchgeführt werden.

Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler bewerten mehrheitlich die Veranstaltung als sinnvoll und loben die konzeptionelle Umsetzung.

Die Schulleitung und das Kollegium der UKS bedanken sich auf diesem Wege für die Bereitstellung der Räumlichkeiten im Lino-Club e.V. und die hervorragende Zusammenarbeit mit allen beteiligten Mitarbeitern beider Häuser. Von Seiten der Schule hoffen wir, dass  diese Veranstaltung weiterhin bestehen bleibt.

Los geht's - das kann ich schon

Da das Land NRW aus Kostengründen den sinnvollen Projekttag „Komm auf Tour" für diese Stufe gestrichen hat, planten die StuBos Frau Steffen und Frau Kitzing-Fett gemeinsam mit ihren Kolleginnen der Stufe 7 und in Kooperation mit dem Lino-Club einen eigenen Aktionstag unter der Überschrift: „Los geht’s – das kann ich schon!"

Der zu durchlaufende Parcours gibt den Schülerinnen und Schülern Raum,  sich selbst zu erproben, Durchhaltevermögen zu üben, zu lernen, Schwächen zu akzeptieren und dabei sich immer wieder motiviert neuen Aufgaben zu stellen.

Dieser Projekttag hat zum Ziel, die Wahrnehmung der Schülerinnen und Schüler für ihre persönlichen Stärken und Interessen zu schulen und diese zu reflektieren. Dadurch soll die Entwicklung eines positiven Selbstwertgefühls gefördert werden. Wie gehe ich mit Frustration um, wenn Erfolg und Misserfolg nahe beieinander liegen? Diesen konkreten persönlichen Erfahrungen bietet der Aktionstag Raum, da er praktisches und praxisbezogenes Erleben auf unterschiedlichsten Ebenen zum Inhalt hat.  

Aufgabengebiete des Erlebnisparcours:

Konzentration

  • Reaktionsvermögen: Spiel „Ballisticbiscuit"
  • Zahlenreihen vervollständigen (Lino Club)

Geschicklichkeit / Handwerkliche Fertigkeiten

  • Feilen
  • Origami falten

Sprachliche und mathematische Fähigkeiten

  • ABC sortieren
  • Geometrische Körper unter Zeitdruck dem Begriff zuordnen und Flächen erkennen   

Sozialkompetenz

  • Weltkarten-Puzzle im Team
  • Die Wasserträger  

Fitness

  • Treppensteigen auf Zeit

Körperbeherrschung

  • Balancieren auf einem Balken

Benimmregeln einhalten beim gemeinsamen Rückweg und Essen.

Die Auseinandersetzung mit  ersten Lebens- und Zukunftsvorstellungen, die anhand der Ergebnisse des Erlebnisparcours abgelesen werden können, bildet einen weiteren inhaltlichen Schwerpunkt der unterrichtlichen Arbeit.